Die anderen Weingüter - bobbywein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Die anderen Weingüter

Weingüter


Château Redortier, Famille de MENTHON, Beaumes de Venise-Suzette/Vaucluse
Bei Suzette, einem hübschen auf einer Anhöhe zwischen dem Mont Ventoux und den Dentelles von Montmirail gelegenen Weindorf bauten seit 1956 Chantal und Etienne de Menthon auf dem Château Redortier Wein in richtigen Steillagen an.
                                            
                                                                                      
Chantal und Etienne de Menthon
Die Weine gehörten bis 2005 zur Appellation Côtes du Rhône Villages von Beaumes de Venise, seit 2006 hat Beaumes de Venise seine eigene Appellation, was bedeutet, dass diese Weine in den Kreis der Cru-Weine der südlichen Rhône aufgestiegen sind.

Inzwischen haben die Töchter Sabine und Isabelle de Menthon die Leitung des Weinguts übernommen, immer noch tatkräftig von ihrer Mutter unterstützt. Ihr Vater Etienne de Menthon verstarb leider im August 2017.
                                                            

                                                                                  
Sabine und Isabelle de Menthon
Die bei mir erhältlichen Beaumes de Venise (65% Grenache, 30% Syrah, 5% Cinsault) sind leicht filtriert, kräftig im Geschmack und trotzdem mit feiner Fruchtnote.



Domaine du Coulet Rouge, Famille Bonnelly/Roussillon/Vaucluse
„Mein“ Nachfolger der Domaine des Costes et Fonblanque aus Pernes ist – wie auch die anderen bei mir vertretenen Weingüter – ein Familienbetrieb und blickt bereits auf 4 Winzergenerationen zurück.
Auch wenn die Familie Bonnelly bereits seit etwa 1900 Wein anbaut, haben die Urgroßeltern der heutigen 4. Winzergeneration erst 1937 die Domaine du Coulet Rouge mit 7 ha Weinanbaufläche gegründet.
Heute gehören fast 100 ha zur Domaine. – Um die besonderen mikroklimatischen Bedingungen und die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten für den Wein als Endprodukt zu berücksichtigen, bauen die Bonnellys ihre unterschiedlichen Weine auf kleinen auf 4 bis 6 ha Größe beschränkten Flächen an, was charakteristische und „typische“ Weine hervorbringt.

   
                                                  Domaine du Coulet Rouge, Famille Bonnelly, Roussillon/Vaucluse
Bei ihren Rotweinen der Appellation Côtes du Ventoux werden die für die Gegend typischen Rebsorten Grenache und Syrah, aber auch Carignan zu harmonischen Weinen zusammengeführt; aber das Gesetz erlaubt bei den „Vins de Pays de Vaucluse“ auch sortenreine Weine – bei den Bonnellys oft auch mit anderen Rebsorten.
„Coulet Rouge“ bedeutet auf provenzalisch „kleine rote Berglandschaft“, was auf die ockerhaltige Bodenbeschaffenheit rund um Roussillon hinweist.


Domaine de L’Angèle, Jacques & David Florent, Goult/Vaucluse
Die 30 Hektar des im Herbst 2018 bei mir neu dazugekommenen Weinguts der Brüder Jacques und David Florent befindet sich seit 6 Generationen im Familienbesitz. Der Name des Weinguts ist der Vorname der Urgroßmutter der beiden Besitzer. Die Parzellen des Weinguts vermischen sich mit den Kirschgärten und Olivenhainen und den Feldern für die Tafeltrauben zu einem großen Mosaik. Die Böden sind lehm- und tonhaltige Kalkböden; die vielfältige Fauna und Flora der Domaine liegt den Brüdern Florent besonders am Herzen.
Auf der Domaine de L’Angèle werden Weine aller drei Farben produziert, von folgenden Rebsorten:
Grenache Noir, Syrah, Carignan, Cinsault und Mourvèdre für die Rotweine und die Roséweine
,
Grenache Blanc, Roussane, Marsanne, Vermentino und Muscat petits grains für die Weißweine
.
                    
                         Edelstahltanks für Rosé- und Weißweine      Betontanks ausschließlich für Rotweine
Im Weinkeller sieht man Edelstahltanks (Inox) für die Weiß- und Roséweine. Direkte Pressung (pressoir à membrane) recht früh am Morgen direkt nach der Lese, um das ganze Potential des (Trauben)-safts zu erhalten; Fermentation bei niedrigen Temperaturen (12°C bis 15°C) während 6 bis 10 Tagen.
Die Betontanks sind ausschließlich für die Rotweine da. Lese erst bei optimaler Reife (auch bis Ende Oktober). Abbeerung (éraflage) aller Rotweintrauben, Fermentation bei maximal 25°C gefolgt von einer langen Maischegärung (bis zu 27 Tage). Die Rotweine stammen ausschließlich von den ältesten Weinstöcken (50 – 70 Jahre). Für die hochwertigen Rotweine 12 monatige Reifung in Barriques (Eiche). Neben den traditionellen Cuvées und IGP-Weinen gibt es auch drei Einsortenweine: Ludivine (Syrah), Gens (Carignan) und Hyppolite (Grenache)
                           
                                                        Weinstöcke auf der Domaine de L'Angèle

Weingut Jacques & Christophe Lindenlaub, Dorlisheim/Bas Rhin (Elsass)

Seit 1759 erzeugt die Familie Lindenlaub in Dorlisheim zwischen Molsheim und Mutzig gute, typisch elsässische Weine.
                            
 
Heute bearbeiten Jacques und Christophe Lindenlaub etwas mehr als 10 ha Weinberge mit den typischen Weinreben des Elsass: Riesling, Pinot, Muscat, Gewürztraminer, Sylvaner, Auxerrois, … Das Ergebnis: fruchtige, aber auch trockene Weißweine, die in vielen französischen Weinführern (Guide Hachette, Gilbert et Gaillard, RVF, …) ihren Platz gefunden haben.
                            
 
                                                                                 
Bei Lindenlaubs im Weinkeller
Seit einigen Jahren ist Christophe Lindenlaub bei seinem Vater Jacques am Weingut beteiligt und hat 2016 die Leitung übernommen; gemeinsam konnten sie durch die Kombination von traditionellem Weinbau und von modernen Methoden die Qualität der auf ihrem Gut erzeugten Weine deutlich steigern. Inzwischen stellen sie auch Weine her, die sowohl die europäischen als auch die französischen BIO-Anforderungen erfüllen (alle Weine ab 2012).  Auch bei ihnen wird noch von Hand gelesen, was sich in der Qualität ihrer Weine zeigt. Christophe Lindenlaubs neueste Passion sind Naturweine ohne jeglichen Zusatz und ohne Filtrierung, auch auf Schwefel als Zusatz verzichtet er und gehört somit eigentlich zur französischen und europäischen Winzeravantgarde (vergleiche: Vins S.A.I.N.S.), auch wenn er weiterhin noch zusätzlich traditionelle BIO-Weine erzeugt und vertreibt.


Weingut DORSCH, Iphofen, Unterfranken
Mit Michael Dorsch in Iphofen, Unterfranken, habe ich endlich wieder einen fränkischen Winzer gefunden, der den Großteil seiner Weine trocken ausbaut.
                           
 
                                                        
 In Iphofen, Unterfranken
Seine fruchtigen und eleganten Weine entwickeln in den Lagen Iphöfer Kronsberg, Iphöfer Kalb und Iphöfer Julius-Echter-Berg ihr markantes Profil.
  
                                                               
Das Weingut Dorsch in Iphofen
In meinem Sortiment habe ich vom Weingut Dorsch den hervorragenden trockenen Grauburgunder, der jedem Vergleich zu den leider häufig zu milden Elsässer Pinot Gris standhält, sowie den in Franken recht seltenen Blauen Silvaner (auch trocken und weiß). Zudem biete ich noch die trockene, aber fruchtige Scheurebe und als meinen Favoriten der Weine von Michael Dorsch einen blanc de noir, die trockene Spätburgunder Spätlese an. Weitere leckere Weine von Michael Dorsch kommen wahrscheinlich bald dazu.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü